September 2017
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Kategorien

Paläographie

Sie haben alte Schriften und können Sie nicht lesen, geschweige denn verstehen? Diese Arbeit nehme ich Ihnen ab. Lassen Sie sich ein Angebot erstellen.

Schicken Sie eine digitale Aufnahme per E-Mail an mich.

Aktuell beschäftigen wir uns wissenschaftlich mit der Transkription der Ausgaben des Klosters aus der Zeit von 1492-1500. Wir sind also im Mittelalter angekommen.

Damit auch in der mittelniederdeutschen Schriftsprache und im Latein dieser Zeit.

 

 

Kleine Auswahl an Literatur zu Schrift und Sprache

Friedrich Beck, Eckart Henning (Hrsg.) Die archivalischen Quellen, 4. Auflage Köln, Weimar, Wien 2004

Elke Frfr. von Boeselager: Schriftkunde, Hannover 2004

Martin Burkhardt: Arbeiten im Archiv, Paderborn 2006

Adriano Capelli: Dizionario di Abbreviature latine ed  italiane, Neudruck 2011, ISBN: 978 88 203 454 4

Karl E. Demandt: Laterculus Notarum,  Marburg 2006

Kurt Dülfer, Hans-Enno Korn: Gebräuchliche Abkürzungen des 16.-20. Jhds., Marburg 2009

Kurt Dülfer, Hans-Enno Korn: Schrifttafeln zur deutschen Paläographie des 16.-20. Jhds., 12. Auflage , Marburg 2007

Hans Wilhelm Eckhardt, Gabriele Stüber und Thomas Trumpp: Paläographie-Aktenkunde-Archivalische Textsorten, Neustadt an der Aisch 2005

Monique Goullet und Michel Parisse: Lehrbuch des mittelalterlichen Lateins, Hamburg, 2010.

Außergewöhnliches Buch, das Lust auf Latein macht und für Laien sehr gut geeignet ist. Es will die Furcht vor Latein nehmen!

Grotefend: Taschenbuch der Zeitrechnung, Hannover

Paul Arnold Grun: Leseschlüssel zu unserer alten Schrift (1935, Neuauflage 2002) Grundriß der Genealogie Bd. 5. Es ist zu Recht neu aufgelegt worden!

 

Michael Hochedlinger: Aktenkunde, Wien 2009, (Allerdings langweilige Beispiele, die auch nicht transkribiert worden sind!)

Christine Jakobi-Mirwald: Das mittelalterliche Buch, Stuttgart 2004

Uwe Jochum: Kleine Bibliotheksgeschichte, Stuttgart 2007

Gunter Müller: Westfälischer Flurnamenatlas

Middelnederlandsch Woordenboek

Karin Schneider: Paläographie/Handschriftenkunde , Tübingen 2009

Schiller, Karl: Mittelniederdeutsches Wörterbuch, von Karl Schiller und August Lübben, 6 Bände, Bremen 1875-1881 (Schiller-Lübben, Faksimile):

Bd. 1, A-E, 1875: http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/F4/schill1/liste.htm

Bd. 2, G-L, 1876: http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/F4/schill2/liste.htm

Bd. 3, M-R, 1877: http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/F4/schill3/liste.htm

Bd. 4, S-T, 1878: http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/F6/schill4/liste.htm

Bd. 5, U-Z, 1880: http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/F6/schill5/liste.htm

Bd. 6, Nachtrag, 1881: http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/F6/schill6/liste.htm

Leopold Schütte: Wörter und Sachen aus Westfalen 800-1800, Münster 2007 (Ergänzungen per pdf auf Anfrage)

http://www.mundart-kommission.lwl.org/

Heribert Sturm: Unsere Schrift, Einführung in die Entwicklung ihrer Stilformen, Neustadt an der Aisch 1961 (die neueren Taschenbuchausgaben sind nicht empfehlenswert, weil das Schriftbild zu klein ist)

Thomas Vogtherr: Urkundenlehre, Hannover 2008

Westfälisches Ortsnamenbuch, dort zum Beispiel Kreis Lippe von Birgit Meineke oder Claudia Korsmeier: Warendorf und 1/2 Soest, demnächst Coesfeld

Felix Wortmann: Westfälisches Wörterbuch, ab 1969 noch nicht abgeschlossen

 

 

Internet

Selbstzeugnisse aus dem 30 jährigen Krieg, mit Transkription und Erläuterungen http://www.mdsz.thulb.uni-jena.de/anhang/person.php

www.adfontes.uzh.ch  Interaktives Lernprogramm für alte Handschriften

www.jdg-online.de Jahresberichte für deutsche Geschichte

www.mediaevum.de  Geniales Internetportal!

www.computatio.de  informiert über alles, was Rechnungen betrifft, Super!

Literatur zum Bauernstand und Abhängigkeit zu Grundherren oder Klöstern

Gudrun Gleba/Ilse Eberhardt: Summa Summarum, Spätmittelalterliche Wirtschaftsnachrichten und Rechnungsbücher des Osnabrücker

Klosters Gertrudenberg, Transkription und Kommentar, Westfalen in der Vormoderne Bd. 9, Münster 2011

Edeltraud Klueting: Das Kanonissenstift und Benediktinerkloster Herzebrock, Germania Sacra Neue Folge 21 Bistum Osnabrück, 1986

http://personendatenbank.germania-sacra.de/files/books/NF%2021%20Klueting%20Herzebrock.pdf

Johannes Meier, Jochen Ossenbrink (HG.) : Leben unter dem Krummstab, Die Kirchspiele Clarholz, Lette und Beelen im 18. Jhd.

Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld 2003

Martin Joseph: Die Freyheit ist es, worum gestritten wird…“, 2. Auflage Nov. 2007, Kreisheimatbund Bersenbrück e.V.

Bettina Schmidt-Czaia: Das Kollegiatstift St. Aegidii et Caroli Magni zu Wiedenbrück (1250-1650), Osnabrück 1994

zeigt die wachsende Verflechtung der Bürger mit der Kirche…

Christof Spannhoff: „in Gnaden erlaßen und in völlige Freyheit gesetzet“, 2009, ISBN 978-3-8391-2450-5

Christof Spannhoff: Quellen und Beiträge zur Orts-Familien- und Hofesgeschichte Lienens Bd. 2, Ein historisches Lesebuch, Norderstedt 2011

 

Literatur zu Klöstern

Jochen Ossenbrink: Kirche, Kloster und Küster in Herzebrock, in: Jahrbuch für Westfälische Kirchengeschichte Bd. 90, 25-94, 1996

Basiswissen gut zu lesen: Gudrun Gleba:  Klöster und Orden im Mittelalter, 4. Auflage WBG 2011, Für die Hängematte geeignet, auch wenn einige Orden fehlen!

Überblick gewinnen:

mit Werner Hechberger: Adel Ministerialität und Rittertum im Mittelalter, Enzyklopädie deutscher Geschichte Band 72 Oldenbourg. 2010, eine geniale Reihe!

mit Matthias Springer: Die Sachsen, Stuttgart 2004.