Dezember 2016
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Kategorien

1000 Hände für ein Schloss

Wer macht mit?

Haus Assen, malerisch im Lippetal gelegen und kunsthistorisch der sogenannten Lipperenaissance zugehörig, kann alle Formen der Unterstützung gebrauchen.

8 Stunden ehrenamtliche Arbeit, einen Tag Erholung: Gottesdienst, Schlossführung. Dazu Verpflegung und spartanische Übernachtung, Platz für Caravan oder Zelt ist vorhanden.

Der Bauleiter Bruder Tobias Christoph leitet auch Arbeitswillige Ungelernte an.

Es gibt viel zu tun. Gemeinsam mit anderen macht es auch noch Spass! Gemeinsam arbeiten und sich dabei kennen und schätzen lernen. Die Baustelle als Begegnungsplatz! Jeder weiß mindestens ein Lied davon zu singen, wie schön gemeinsames Bauen sein kann und wie anstrengend und langweilig es sein kann, allein vor vielen Aufgaben zu stehen.

SONY DSC

Jede helfende Hand/jeder helfende Kopf soll mit Foto und Tätigkeitsbeschreibung in ein Album wandern, so dass man später nachvollziehen kann, wieviel Arbeit in dem Schloss steckt.

Dieser Ort ist zauberhaft schön, heute im Besitz der Ordensgemeinschaft SJM, die den Katholischen Glauben ausbreiten und stärken will. Dem Denkmal Haus Assen hilft Beten allein jedoch nicht. Es braucht jede Hand, die praktisch mit anpackt! Mein Herz haben die Brüder erobert, weil sie vor der Arbeit selbst nicht zurückschrecken.

Mitzubringen: Arbeitsklamotten, event. Sicherheitsschuhe, Handschuhe, event. Helm, eigenes Werkzeug (nach Absprache). Aber auf jeden Fall gute Laune! Schlafsack u.s.w. natürlich auch.

Die Belohnung für dies Wochenende besteht in der Erfahrung ein nahezu unverbautes Schloss von Innen kennenzulernen und mit ganz anderen Augen sehen zu lernen.

Wer ist dabei? In jedem Fall vorher mit Haus Assen Rücksprache halten.

Termine: nach Absprache und weitere in 2017 auf der Homepage von Haus Assen. Jede Hand ist willkommen!

www.haus-assen.de Haus Assen, Assenweg 1, 59510 Lippetal E-Mail:  verwaltung@haus-assen.de Tel.  02527-919990

Seminar zur Regionalgeschichte in Freckenhorst 2.-4.12.2016

Hof-, Lokal- oder Familienforschung lebendig gestalten

Lassen Sie sich im Kreis von ähnlich gesinnten inspirieren, neugierig machen und vielleicht weiterhelfen.

Ahnenforschung kann so viel mehr sein als die Erstellung eines Stammbaumes!

Drei Referenten führen Sie ein in die Genealogie, in die Archivbenutzung und am Sonntag in die Paläographie.

Und genießen Sie den Aufenthalt in der schönen LVHS Freckenhorst.

Freitag, den 2. Dezember 2016 16.30 Uhr bis Sonntag. den 4. Dezember 2016, 13.30 Uhr

Wo: Katholische Landvolkshochschule Schorlemer Alst Freckenhorst.

Kosten Einzelzimmer 181 €, Kosten ohne Übernachtung 141 €

Anmeldung bei Margret Buck Tel. 02581- 9458-229

Referenten: Roland Linde, Thomas Brakmann, Ulla Grünewald.

Ausführliches Progamm: www.lvhs-freckenhorst.de

 

Alte Handschriften lesen und verstehen

Sie können ein Schriftstück nicht lesen? Egal, ob Sütterlin, deutsche Schrift oder lateinische Schrift mit Kürzungen.

In den meisten Fällen kann Ihnen hier geholfen werden, Ihre Quellen zu  lesen.

Es werden buchstaben – und zeilengetreue Abschriften Ihrer Texte erstellt.

Anfragen per E-Mail. Bearbeitung nach Kostenvoranschlag.